annulliert
annulliert-1

Das ist wohl der Alptraum eines jeden Reisenden und Fluggastes:

Streik – Verspätung – Ausfall

Ihre Rechte als Fluggast!

Verspätung 1

Ärger am Flughafen – Streik, Verspätung oder gar Ausfall des Fluges, wer kennt das nicht oder hat davon in den Medien gehört und hofft doch insgeheim, das „der Kelch an einem vorbei geht“!
Die Airline hat mehrere Stunden Verspätung; mitunter wird der Flug – zum Beispiel wegen technischer Defekte oder Vereisung im Winter – sogar komplett gestrichen. Anschlussflüge werden verpasst und dann macht sich echter Frust breit. Wichtig zu wissen: Streit mit dem Flughafen-Personal führt zu nichts, jedoch sollte man prüfen, ob nicht die Fluggesellschaft für die verursachten Unanehmlichkeiten finanziell gerade stehen und Ausgleichszahlungen entrichten muss.

Geld-für-Flug.de hilft Ihnen immer dann, wenn Sie einen gebuchten Flug nicht angetreten haben oder nicht antreten können, d.h. stornieren möchten. Grundsätzlich bearbeiten wir alle Flüge, die innerhalb der Europäischen Union starten oder landen. Aufgrund der teils sehr unterschiedlichen Rechtslage können bestimmte Flüge jedoch ausgenommen sein. Daher prüfen wir jeden Fall algorithmusbasiert individuell und erstellen ein passendes Angebot.

Flugverspätung:

So berechnet sich Ihre Entschädigung
Liegt die Verantwortung für die Verspätung bei der Airline, haben Sie als Fluggast ein Recht auf Schadensersatz. Die Höhe Ihrer Erstattung ist unabhängig vom Flugpreis und berechnet sich allein aus der Flugstrecke:
Flugziele innerhalb der EU
250 Euro Entschädigung bei einem verspäteten Flug bis zu 1.500 km
400 Euro Entschädigung bei einem verspäteten Flug von mehr als 1.500 km
Flugziele außerhalb der EU
250 Euro Entschädigung bei einem verspäteten Flug bis zu 1.500 km
400 Euro Entschädigung bei einem verspäteten Flug von mehr als 1.500 km bis zu 3.500 km
600 Euro Entschädigung bei einem verspäteten Flug von mehr als 3.500 km

Das sind Ihre Rechte
Ihr Flug ist verspätet? Dann haben Sie während der Wartezeit Ansprüche auf eine angemessene Betreuungsleistung. Ihre Rechte als Passagier sind in der Fluggastrechteverordnung der Europäischen Union klar geregelt.
Dazu gehören kostenlose Erfrischungen und Snacks oder auch die Unterbringung im Hotel. Und sobald Ihr Flug mehr als drei Stunden Verspätung hat, können Sie grundsätzlich Ansprüche auf Schadensersatz für die Flugverspätung geltend machen – und zwar bis zu 3 Jahre rückwirkend.
Bei „außergewöhnlichen Umständen“ muss die Fluggesellschaft keine Entschädigung bezahlen. Diese liegen vor, wenn die Fluggesellschaft nachweislich nicht für die Verspätung verantwortlich ist, zum Beispiel bei einem Streik oder schlechten Wetterbedingungen.

Ärger am Flughafen – Streik, Verspätung oder gar Ausfall des Fluges, wer kennt das nicht oder hat davon in den Medien gehört und hofft doch insgeheim, das „der Kelch an einem vorbei geht“!
Die Airline hat mehrere Stunden Verspätung; mitunter wird der Flug – zum Beispiel wegen technischer Defekte oder Vereisung im Winter – sogar komplett gestrichen. Anschlussflüge werden verpasst und dann macht sich echter Frust breit. Wichtig zu wissen: Streit mit dem Flughafen-Personal führt zu nichts, jedoch sollte man prüfen, ob nicht die Fluggesellschaft für die verursachten Unanehmlichkeiten finanziell gerade stehen und Ausgleichszahlungen entrichten muss.

•Verspätung von mehr als 3 Stunden ?
•Verpasster Anschlussflug mit Endverspätung von mehr als 3 Stunden ?
•Nichtbeförderung durch Überbuchung ?

Hier werden KOSTENLOS Ihre Ansprüche geprüft und durchgesetzt