In Thailand gibt es Tempel wie Sand am Meer. Über das ganze Land verteilen sich unzählige Tempelanlagen, wobei jede ihren ganz eigenen Charme hat. Die imposanten Gebilde beeindrucken mit Verzierungen und großen Statuen und dürfen bei einem Thailand Besuch auf keinen Fall fehlen. Die schönsten Tempel im Überblick:

  • Der Tempel Wat Phra Kaeo befindet sich im Königlichen Palast und wird in wirklich jedem Reiseführer erwähnt. Die Tempelanlage ist vor allem wegen des Smaragd-Buddhas bekannt.
  • Die Tempelanlage Wat Phra Si Sanphet in Ayutthaya stammt auf der Blütezeit der Stadt und ist einer der bekanntesten Tempel in Thailand.
  • Im burmesischen Stil gehalten ist die Tempelanlage Wat Buppharam. Viele burmesische Mönche wurden hier in der Zeit der burmesischen Besetzung 1561 angesiedelt.
  • Für Tierliebhaber ist die Tempelanlage Wat Pha Luang Ta Bua, nahe Kanchanaburi empfehlenswert. Im Urwald im Westen von Thailand gelegen, findet man hier eine Tempelanlage mit Tierheim für Wild- und Haustiere. Bei den Besuchern besonders bleibt ist die Tigerstation.
  • Wat Rong Khun in Nordthailand ist eine ganz besondere Tempelanlage, denn hier ist alles völlig in weiß gehalten. Normalerweise ist weiß die Farbe der Trauer in Thailand, der Wat Rong Khun Tempel jedoch steht für die Reinheit. Der Tempel befindet sich seit Baubeginn 1997 noch immer in der Fertigstellung. Der Künstler Chalermchai Kositpipat schätzt, dass der Tempel erst 2070 fertiggestellt sein wird.